TRAVEL & LIFESTYLE
Jahresabschlussfeier 2021
Ade, Senior Dreamer, Formosa
08 Januar 2021
Gestern habe ich an der Jahresabschlussfeier von der Firma teilgenommen. Die Luft war fröhlich, da es wohl ein lukratives Jahr für die Firma war. Alle Teilnehmer sind mit den vollen Geldbeuten nach Hause gegangen.

Die Feier entsteht aus zwei Elementen. Das Abendessen und die roten Briefumschlagen..und zwar viele von denen. Selbst habe ich zwei von denen mit unterschiedlichen Beträgen bekommen. Die anderen haben deutlich mehr, da sie Alkohol trinken können. Es wurde Namen aus der Kiste gezogen und jeder, wessen Name auf dem Zettel steht, konnte die Summe mit nach Hause bringen. Aber! Nicht erst, dass der den Whisky oder ein Glas voller Wein aufgegossen hat. So war der Feier. Wer Pech hat, bekommt sowieso auch Geld am Ende, nun weniger.

Mein Name war aufgerufen. Die Summe war 1000 Euro. Ich rannte nach vorne auf die Bühne hin…

Der Vorsitzende der Firma waren bereits berauscht mit dem Trank. Schnell habe ich angekündigt, dass ich allergisch gegen den Alkohol bin. Ja, dann kriegst du das Geld nicht, gibst dann die Chance einem anderen, sagten der Vorsitzende und sein Vater.

One night in Polignano a Mare, Italy
Photograph by Ade
Ich habe schnell einen Zettel aus der Kiste gezogen, den Namen aufgerufen, und dann verabschiedete mich von dem Geld. So! Das war die Nacht. Meine Kollegen, Team aus der Verkaufsabteilung, waren frustrierter als ich, da ich um ihre Hilfe gebeten sollte, so dass sie das Geld aufteilen könnten. OOOOOPs.. sorry, zu spät, vielleicht nächstes Jahr. Hatte kurz daran gedacht, aber alles war so schnell passiert und ich hatte nicht agil genug darauf reagiert.

How much land does a man need? 

– Leo Tolstoy

Die Atmosphäre war sehr ausgelassen und ich war frohgemut. Meine Kollegin kann auch keinen Alkohol verdauern, aber für ne´
Tausend Euro hat sie ein Glas voller Rotwein in einer Minute getrunken. Am Ende musste ich sie nach Hause fahren. Ihrer Roller blieb dort.

Bayeux, Frankreich 2018
Photograph by Ade

Ein anderer Kollege kam gleich danach zu mir und gab mir einen langen Handdruck um Respekt zu zeigen.

haha Ich hätte natürlich gern auch das Geld, aber ich würde sagen. Ich mache was ich will mit dem Geld, aber ich lasse mich nicht von dem Geld regieren. Das Geld ist Zeug, aber kein Meister.