Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!
Seite auswählen
Es ist nur ein anderer Tag

Es ist nur ein anderer Tag

TRAVEL & LIFESTYLE

Es ist nur ein anderer Tag

Ade, Senior Dreamer, Formosa

21 April 2019

Die Nachrichten sind störend wie immer. Es gibt Bomben auf anderer Seite der Welt mit über 200 Tode und es gibt Nachrichten, die nur ums Tratschen gehen. Und das Leben, in dem ich lebe, ist nachdenklich. Welche der Nachrichten bezieht sich auf mich? 

Vierzig Prozent der Arbeiter in Taiwan müssen dieses Jahr keinen Steuer bezahlen, da sie weniger als vier hundert tausend Einkommen im Jahr verdienen. Das entspricht ungefähr 1,1541 Euro im Jahr. Ich habe letzte Woche ein Job Interview gekriegt und wurde für eine PM Stelle mit solche Einkommen angeboten. Ich kam davon raus und fühlte mich beleidigt. Mit dem Gehalt kann ich nicht mal eine eigene Wohnung leisten, wenn ich noch mal dabei Geld sparen möchte. Der jetzige Job bezahlt besser, aber nein, bin damit auch nicht zufrieden. Ich glaube, der Tag der Jobsuche ist vorbei. puuuh.. wenigsten soll man was machen, was man glücklich macht. PM is definitely not one of them.  

Hafen, Keelung

Photograph by Ade

IF, das gängige Lifestyle ist schon mal ein guter Auftakt meines vierzigsten Lebensjahres. Mit zwei Jahren Mühe, habe ich endlich alle zuckerhaltige Getränke und Chips von ALDI in der Helene-Lange-Str. aus meinem System getrieben. Buah, für ein Jahr Stress von der Diplomarbeit bezahlte ich mit vielen Jahren Schädigungen meiner Gesundheit. Ich sollte eigentlich eine sechs für Stress Management bekommen. 

We are what we repeatedly do. Excellence is ,then, not an act, but a habit. – Aristotle

Ja, das Leben mit der Familie hier im Heimatland ist schön und jetzt bin ich wieder gut physisch und physikalisch aufgeladen. Vielleicht kann ich wieder fortfahren und ein bisschen Abenteuer machen. 

2019 Der Rückblick – Chinesisches Neujahr

2019 Der Rückblick – Chinesisches Neujahr

TRAVEL & LIFESTYLE

2019 Der Rückblick – Chinesisches Neujahr

Ade, Senior Dreamer, Formosa

21 März 2019

An chinsischen Neujahrstage habe ich eine schöne Zeit mit meiner Familie verbracht, wo wir zusammen Ausflüge im südlichen Taiwan gemacht haben. Die Stadt Chiayi ist die Heimatstadt meiner beiden Schwägerinnen.

Die beiden kommen aus Chiayi Stadt und die eine von ihnen stamm aus Ureinwohner-Gesellschaft names Zou. Aus Tradition sollte man eigentlich bei den Familien von Männern feiern, aber meine Familie achtet nicht so auf sogenannten Chinesischen Traditionen. Taiwan ist ja ehr matrilineal, wenn man vor 200 Jahren aus der Insel stamm oder teilweise. Außerdem ist das Wetter im Norden regnerisch und in Keelung kann man sich nicht so richtig bewegen. Chiayi hat eine größere Fläche für meine Me-Moving.

Alishan Zusammensein, Taiwan 2019

Film by Ade

Oh und Das Ritual, dass man Geld ausgibt, ist auch nicht so wichtig. Wir haben ganz schnell die roten Geldbeutel an die Kinder und die Eltern gegeben und dann unternehmen wir uns was wichtigeres – Zusammensein. 

Happiness doesn’t come from everything you want. It comes from sharing what you have with people who matter.

Am dritten Tag in Chiayi gingen wir auf in die Bergen, der bekannte Berg Alishan, wo sich der Dorf meiner Schwägerin befindet. Dort haben wir übernachtet und dann ganz früh um drei sind wir aufgestanden, um den Sonnenaufgang zu sehen. Eine drei Stunden Fahrt mit dem Auto weiter hinauf hat es uns gedauert, bis wir die Bergbahn erreichte. Mir war natürlich ganz übel, aber es hat sich gelohnt. Mit der Bergbahn fährt man zur Terrasse des Aussichtspunkts. Der Sonnenaufgang am Alishan ist wunderschön, es ist einer der Sachen, dass ein Taiwaner einmal im Leben tun soll. 

Alishan, Taiwan 2019

Photograph by Ade

Ein Unfall

Ein Unfall

TRAVEL & LIFESTYLE

Glück im Unglück

Ade, Senior Dreamer, Formosa

5 Januar 2019

Am 20. Dezember hatte ich einen Unfall mit meinem Auto als ich unterwegs zur Arbeit war. Ich hatte einen kleinen Umweg gemacht und bog in eine Gasse ab. Als ich ausfahren wollte, hat’s mir passiert! Ich fahre sonst immer sehr vorsichtig, trotzdem kann ich nicht auf solche Rücksichtslose vermeiden. 

Er ist einfach gegen die Fahrrichtung um die Ecke rückwärts gefahren und hat auf mich gestoßen. Er war in der Eile und wollte sogar keine Polizei anrufen. Ich hatte gerade nix bei mir, kein Geld, kein Handy, kein Ausweis… gerade am diesen Tag. 

Autounfall

Photograph by Ade

Eine nette Dame da neben hat für mich die Polizei angerufen, als sie erfahren hat, dass ich nichts dabei hatte. Der Rücksichtslose wollte nicht die Polizei kommen lassen, da er meinte, dass er keine Zeit hatte. Er sollte noch ganz schnell die Gemüse ausliefern. Hier hat er meine Vertrauen völlig verloren. Er wollte gerne schnell abhauen, nachdem er versprochen hat, dass er all die Beschädigungen bezahlen würde. Gott sei dank, da kam die Polizei. Jetzt haben wir seine Versprochen protokolliert. Als wir auf Abschleppwagen gewartet haben, hat der Kerl seine Mutter angerufen. Eine Weile später kamen seine Mutter und seine minderjährige Tochter. Er wollte mich davon überzeugen, dass er gerade ein Kind ernähren muss und hat wenig Geld für die Reparatur. 

Eine Stunde später kam der Abschleppwagen. Gegen seinen Wunsch, dass er mein Auto irgendwohin zu einer Werkstatt seines Freunds schleppen lassen wollte, habe ich darauf bestanden, mein Auto zurück zu Ford geschleppt werden muss, wo die Reparatur bestimmt teuer wird. Aber eine offizielle Einschätzung der Beschädigungen muss es gegeben werden. 

 

Endlich ging ich am Nachmittag wieder zur Arbeit

Ein Tag später gab ich ihn die Preisangabe, dort hat er angefangen darum zu kämpfen. Er wollte die Zahlung durch mehrere Monate bezahlen. Ich habe abgelehnt. Er wollte noch mal versuchen, mein Auto zu seinem Freund zu schleppen. Ich konnte ihn aber gar nicht vertrauen. Er hat aufgegeben und meinte, dass er einfach kein Geld hat. Er hat sogar laut gesagt, laut seiner Anwalt, dass ohne seine Zustimmung, darf ich mein Auto nicht reparieren lassen. JETZT BIN ICH ABER GEÄRGERT!

Ich habe entschieden, mein Auto reparieren zu lassen, egal er dafür bezahlt oder nicht. Hauptsache, eine Werkstatt, die ich vertraue. Eine Woche war schon vorbei. 

Die Auto Werkstatt

Photograph by Ade

Am nächsten Tag kurz nachdem ich meine Werkstatt angerufen habe, habe ich einen Anruf von seinem Onkel bekommen. Die Art und Weise seiner Rede war ehr zu vertrauen. Ich war offen, ihm eine Chance zu geben. Ich muss ehrlich sagen, dass die Mutter von dem Rücksichtslose sah mild aus und der Klang von seinem Onkel auch so. Sein Onkel scheint ehr geradsinnig für mich. Der Onkel hat endlich ganz konkret eine Werkstatt gennant, die weit von mir zu Hause ist, aber mit gutem Ruf im Internet. Trotzdem so leicht vertraue ich den Fremden immer noch nicht. Ich habe einen Vertrag geschrieben und ein Pfand verlangt. Das Auto muss mit originalen Ersatzteilen repariert werden und erst nach zwei Monaten gebe ich das Pfand zurück, wenn es keine Probleme mit meinem Auto erscheint. Also, nur zur Sicherheit. So abgemacht.

Die Werkstatt liegt in einer anderen Stadt quasi Neu Taipeh City. 

Ende gut, alles gut!

Ohne Autoversicherung muss ich einfach alles selbst verhandeln. Gestern habe ich endlich mein Auto wieder zurück bekommen. Die empfohlenen Werkstatt hat eine ausgezeichnete Leistung geliefert. Der Monteur hat Jahrzehnte lang Erfahrungen und sehr scharfe Augen. Die Farbe meines Autos hat er ganz präzis gemischt. Er war sogar Stolz darauf, dass er Lark aus Deutschland verwendet hat. Er hat versprochen, wenn es die alten und neuen Farben unkoordiniert sind, muss man dafür dann nicht bezahlen. Außerdem wird es noch ein Jahr Garantie gegeben, falls es Probleme bei seinen Leistungen haben gegeben sollte. Jetzt sieht mein Auto wie neu. Oh YEAH! Zum Glück!!

Ach, ende gut, alles gut. 

Jahreswende 2018/2019

Jahreswende 2018/2019

TRAVEL & LIFESTYLE

Jahreswende 2018/2019

Ade, Senior Dreamer, Formosa

30 Dezember 2018

Bald in diesem Jahr erreiche ich vierte Lebensjahrzent! Es ist eine Wende, auf die man nicht zurückkommen kann. 

In 2 Tagen ist es wieder ein neuer Start. In 2018 hat es für mich einiges geändert und ich habe auch etwas neues erlebt, wie zum Beispiel einen Autounfall zu haben, und das erste Mal mit meiner Familie Cruise zu nehmen, eine Reise mit der Mama und der Nichte durch Europa zu machen, anfangen mit den Kollegen ins Fitnessstudio zu gehen. Ich habe auch noch mal die Zeit bei meiner Freundin in Dreieichhaim verbracht und in Taiwan habe ich wieder Kontakt mit einem alten Kumpel durch seinen Jazz Gig aufgenommen. Es gab auch noch was schönes, dass ich ein Liebespaar aus Hamburg in den Bergen in Taiwan kennengelernt. Es war ein volles Jahr voller Liebe. Ich habe dieses Jahr vieles gemacht. 

Ja, es geht hier gerade um den Jahresvorsatz.  

Ishigaki, Japan 2018

Photograph by Ade

Ich habe viel gearbeitet und versuche die Zeit zu finden, programmieren zu lernen. Dazu habe ich zwar Vorschritt gemacht, aber es reicht mir immer noch nicht. Ich bin selbst erlernter Mensch und es geht immer langsam, bis ich etwas im Begriff habe. Es macht aber Spaß eine neue Sprache zu lernen. Also, In 2019 sollte ich dazu fähig sein, mit JavaScript Tricks zu verzaubern! Oder vielleicht Italienisch zu lernen. 

Happiness doesn’t come from everything you want. It comes from sharing what you have with people who matter.

Meine Arbeit macht zwar Spaß, aber dabei muss man die ganze Zeit im Büro sitzen und den Bildschirm anstarren. Früher arbeitete ich als DaF Lehrerin und war viel unterwegs, außerdem arbeitete ich für eine Freundin, um eine Webseite zu erstellen und Marketing Materialien zu gestalten. Ich konnte die Zeit bestimmen. Das Einkommen war zwar niedrig als ein Freiberufliche zu arbeiten, aber jetzt auch nicht viel höher mit einer Feststelle. Ich habe sehr oft das Gefühl, dass meine Leistung wegen des niedrigen Lohn unterschätzt ist. Der Tagesablauf ist auch schädlich, weil ich eine Nachteule bin und ein Festplan am Tag tut mir einfach nicht gut. Vielleicht dieses Jahr kriege ich wieder meine Freiheit zurück! 

Paris, Frankreich 2018

Photograph by Ade

Es soll ein Jahr sein, dass ich ein kleines Geschäft initiieren! Ich muss noch öfter Beitrag schreiben, sonst verliere ich die Wörter, das Wort, die Worte! Ich muss lesen und ich muss produzieren. Oh ja, ich soll vielleicht noch ein neue Oboe kaufen und spielen. und..und..und…

Ich freue mich schon auf das neues Jahr. Alle auf den Schieße achten! 3..2.. 

Time to 2019

Tag(s)

:

Stunde(N)

:

Minute(N)

:

Sekunde(N)

Frohes Neues Jahr!

Waimu Shan

Waimu Shan

TRAVEL & LIFESTYLE

Spaziergang an der Küste

Ade, Senior Dreamer, Formosa

12 November 2018

Früher war es regnerisch und neblig. Jetzt regnet es nicht mehr so viel wie früher, und die Fußgängerzone an der Küste wurde neu renoviert. Mit meiner Freundin aus der Kindheit plaudern und spazieren wir hier manchmal abends nach der Arbeit und wir erzählen unsere Geschichte.

Eine schöne Gewohnheit macht das Leben gesellig. Machmal sogar am Sabbattag vermeide ich auf das langweilige Gottesdienst und genieße hier die Schöpfung Gottes. Ich habe gelernt, die unästhetischen Häuser taiwanischer Art zu ignorieren. Ich lasse mich täuschen, dass die Welt tatsächlich in solcher Friedlichkeit ist, wie sie vor meinen Augen erscheint.

Waimu Shan Seashore Sunset.

Photograph by Ade

In so einem kurzen Weg von 5km hin und zurück, habe ich einiges meiner Vergangenheit gesammelt. Hier habe ich gelacht und fast geweint. Nein quatsch, ich verzichte darauf, traurig zu sein. Ich komme hier, so dass ich unnötige Gedanken entsorgen kann. 

„Jetzt sieht man das Licht nicht, das am Himmel hell leuchtet; wenn aber der Wind weht, so wird’s klar. HIOB 37:21“

Oh ja, wisst ihr, dass bei uns ein Tal names ‚Sorgen vergessen‘ gibt´s? Ich zeig´s euch.

Waimu Shan Seashore Sunset.

Photograph by Ade

Die Stadt ist seit 4 Jahren schon mal anders. Der neue Bürgermeister von der DDP Partei hat endlich die lange Stadtregierung von KMT geendet. Die Stadt wird neu rekonstruiert. Die dunklen Brücken wurden neu gestrichen und die alten abgerißen und die Straßen neu geebnet. Die Umgebung der Hafen kriegt nen´ neuen Entwurf.

Die Adler schweben lebendig über der neuen HafenCity Keelung. Meine Stadt. Meine Zuhause.